Sklerodermie

ca. 166 Worte
ungefähre Lesezeit 0 Minuten 36 Sekunden

Diagnose

Das Sklerödem wird in der Regel als eine Diagnose vorgeschlagen, die auf dem Aussehen der Haut und der Krankengeschichte des Patienten basiert. Um die Diagnose zu bestätigen, führt der Arzt eine Hautbiopsie durch, bei der Hämatoxylin- und Eosinfärbung eine dicke retikuläre Dermis mit dicken Kollagenbündeln zeigt, die durch klare Zwischenräume getrennt sind. Das Blut des Patienten kann auf Krankheiten untersucht werden, die nach Auftreten der Symptome auftreten können, wie z.B. das Multiple Myelom.

Behandlung

Obwohl viele Arten von Medikamenten wurden versucht, als Behandlungen, keiner von ihnen haben sich als wirksam bei der Behandlung von Sklerodermie">Sklerodermie. Diese Behandlungen, wie z.B. Kortikosteroide, können dem Patienten zugute kommen, heilen ihn aber nicht. Ist das betroffene Gebiet infiziert, wird es in der Regel sofort behandelt. Die Symptome der Erkrankung lösen sich in der Regel innerhalb von sechs Monaten bis zwei Jahren nach Auftreten. Patienten, deren Zustand mit Diabetes in Verbindung gebracht wurde, können jedoch über einen längeren Zeitraum leiden. Myokarditis als Folge der Erkrankung wurde erfolgreich mit Penicillin und Steroiden behandelt.

Dieses Video könnte Sie interessieren