ca. 1698 Worte - Lesezeit ca. 6 Minuten und 10 Sekunden

Corona-Selbsttest: Diese Schnelltests gibt es für zu Hause

Corona-Selbsttest: Diese Schnelltests gibt es für zu Hause

Der Corona-Schnelltest ist seit dem 24. Februar 2021 offiziell zur Eigenanwendung ohne medizinisches Personal zugelassen. Derzeit gibt es 25 verschiedene Selbsttests für zu Hause, die zum Nachweis von SARS-CoV-2 freigegeben sind. Doch wie heißen die offiziell zugelassenen Selbsttests? Wo kann man sie kaufen? Wie werden sie angewendet? Wie sicher ist ein Testergebnis durch die Antigen-Tests für Laien? Und was ist bei einem positiven Testergebnis zu tun?

Corona-Test: Die Verfahren im Überblick

Grundsätzlich sind fünf verschiedene Testverfahren auf das Coronavirus in Deutschland etabliert. Im Folgenden werden diese kurz aufgelistet und Unterschiede hervorgehoben. Die Begriffe Schnelltest, Selbsttest sowie Antigentests werden im weiteren Verlauf des Artikels gleichsam für den Selbsttest für Privatpersonen verwendet, da Hersteller von zugelassenen Selbsttests sowohl Schnelltests als auch Antigen-Tests vertreiben.

Hier die unterschiedlichen Testverfahren auf das SARS-CoV-2-Virus:

  • PCR-Tests: Sie dienen dem direkten Erregernachweis, indem die Proben in Laboren analysiert werden. Den Tests wird die höchste Zuverlässigkeit zugesprochen.
  • PCR-Schnelltests: Gleiche Methode wie PCR-Tests, allerdings deutlich vereinfacht und ohne Labor. Daher sind sie etwas ungenauer, jedoch flexibel einsetzbar.
  • Antigen-Tests: Erregeranteile können mithilfe einer Test-Kartusche direkt nachgewiesen werden weisen. Von geschultem Personal durchzuführen.
  • Antikörpertests: Weisen eine abgelaufene Infektion nach, wenn der Körper bereits Antikörper gegen den Erreger gebildet hat. Es sind keine Aussagen über die Ansteckungsgefahr, einen Immunschutz oder wie lange die Infektion zurückliegt, zu treffen.
  • Corona-Selbsttest: Selbsttests können Privatpersonen durchführen. Sie sind dem Antigen-Test identisch, jedoch kann das Material selbst entnommen und aufgebracht werden.

Corona-Test kaufen: Hier gibt es die zugelassenen Selbsttests

Apotheken, Ärzte und Testzentren nutzen Schnelltests zum Nachweis einer Corona-Infektion bereits seit Februar 2021. Damit sich mehr Menschen in Deutschland auf das Virus testen lassen, steht jedem Bürger inzwischen ein kostenloser Schnelltest pro Woche zur Verfügung. Wenn Sie sich auch unabhängig der Öffnungs- und Wartezeiten bei Ärzten sowie in Testzentren und Apotheken testen möchten, können Sie sich seit dem 06. März 2021 selbst einen Antigen-Test kaufen und durchführen.

Die freigegebenen Corona-Schnelltests zur Eigenanwendung können Sie aktuell bei verschiedenen Discountern, im Supermarkt und im Internet erwerben. Aldi bot als erster Discounter deutschlandweit Selbsttest an, die allerdings schnell ausverkauft waren. Infolgedessen gingen die Laientests auch in anderen Supermärkten sowie in Drogerie-Ketten in den Verkauf. Je nach Markt gibt es starke Unterschiede hinsichtlich der geführten Schnelltest-Marken, ihrer Verfügbarkeit und Preise.

Hier ein Überblick der Supermärkte, Drogerien und Discounter, bei denen Sie derzeit einen Corona-Schnelltest in 1er, 5er, 10er, 20er oder 25er Packungen kaufen können:
Aldi: In den Aldi-Filialen (Nord und Süd) können Sie drei unterschiedliche Schnelltests erwerben. So gibt es hier beispielsweise 1er Packungen verschiedener Antigen-Test-Hersteller schon ab 4,95 Euro.

  • Edeka: Die Supermarkt-Kette Edeka hat die Laientests für zu Hause ebenso ins Sortiment genommen. Meist erhalten Sie hier auf Nachfrage an der Kasse eine 1er Packung des Corona-Tests für 4,99 Euro.
  • Lidl: Lidl vertreibt derzeit lediglich in seinem Onlineshop eine 5er Packung mit Corona-Schnelltests für 21,99. Allerdings möchte der Discounter sein Angebot deutschlandweit auf die Filialen ausweiten.
  • Netto: Der Discounter Netto bietet Antigen-Schnelltests in 1er Packungen für 4,99 Euro an. Aktuell gibt es die Angebote jedoch nur im Onlineshop.
  • Rewe: Rewe bietet Corona-Schnelltest sowohl im Onlineshop als auch in den Filialen an. Eine 5er Packung kostet hier 24,99 Euro.
  • Real: Die Supermarkt-Kette Real verkauft verschiedene Laientests im Onlineshop. Auch in den Filialen können Sie etwa einen Schnelltest für 9,56 Euro (1er Packung) erwerben.
  • Dm: Der Drogeriemarkt führt drei verschiedene Corona-Schnelltests im Online-Sortiment und in den Filialen. Eine 1er Packung kostet bei dm 4,95 Euro.  
  • Douglas: Die Parfümerie-Kette Douglas verkauft drei Schnelltests unterschiedlicher Hersteller. Sowohl in den Filialen als auch im Onlineshop erhalten Sie eine 1er Packung für 7,99 Euro.
  • Müller: Die Müller-Drogerien führen aktuell online und in den Filialen Tests auf das Coronavirus. Die 1er Packungen der drei geführten Schnelltest-Marken liegen preislich bei 4,95 Euro.
  • Rossmann: Die Drogerie-Kette führt ebenso im Onlineshop und vor Ort Antigen-Selbsttests. Die günstigste 1er Packung für 4,99 ist jedoch häufig vergriffen.

Je nach Anbieter und Hersteller sind einige der Corona-Selbsttests aufgrund der hohen Nachfrage kurzfristig nicht erhältlich. Die Kontingente in den Filialen sowie im Online-Sortiment variieren zudem täglich. Aus diesem Grund sollten Sie sich beim jeweiligen Discounter, Supermarkt und in den Drogerien bei Bedarf eines Schnelltests vorab über die Bestände informieren.

Zuverlässigkeit der Selbsttest: Wie sicher ist die Eigenanwendung?

Ein guter Leitsatz für jedes Testverfahren ist: Ein Test ist immer nur so gut wie seine Durchführung. Daher sollten Sie unbedingt auf die richtige Handhabung eines Selbsttests für zu Hause achten, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen.

Die zugelassenen Corona-Schnelltests sind nicht so präzise wie ein PCR-Test, der von geschultem medizinischem Personal durchgeführt und in einem Labor ausgewertet wird. Sie sollten bei jedem Kauf eines selbst durchzuführenden Tests auf das Coronavirus auf die CE-Kennzeichnung achten. Diese bietet die Sicherheit, dass es sich um ein Produkt mit europäischem Schutz- und Qualitätsstandard handelt.

Selbsttests sind ebenso wie Schnelltests reine Antigen-Tests und damit unzuverlässiger als PCR-Tests. Insbesondere mit Covid-19 erkrankte Personen ohne Symptome werden von einem Schnelltest schlechter erkannt. Dennoch sind Corona-Selbsttest eine sehr gute Möglichkeit, eine Infektion mit dem Coronavirus mit relativer Sicherheit auszuschließen. Falls Sie ganz sichergehen möchten, sollten Sie sich an eine Arztpraxis oder ein Testzentrum wenden und einem Labortest unterziehen.

Corona-Selbsttest: Heimanwendung mit Nasenabstrich

Jeder der 25 erhältlichen und zugelassenen Corona-Selbsttest enthält neben notwendigen Materialien eine genaue Gebrauchsanweisung. Diese sollten Sie immer strikt befolgen, um falsche oder ungültige Testergebnisse zu vermeiden.

Grundsätzlich gibt drei verschiedene Arten von Corona-Selbsttests zur Eigenanwendung:

  • Test zum Lutschen
  • Test zum Gurgeln
  • Test mit Nasenabstrich
  • Test mit Rachenabstrich

Ein Testkit zum Nasenabstrich enthält die folgenden Materialien:

  • Ein Fläschchen mit der Pufferlösung
  • Testkassetten zum Auftragen der Lösung
  • Sterile Tupfer für den Abstrich
  • Probenröhrchen mit Tropfaufsatz
  • Röhrchenhalter
  • Beipackzettel

Die folgende Anleitung zur Anwendung eines Antigen-Tests mit Nasenabstrich dient lediglich als Veranschaulichung der Durchführung eines Selbsttests für zu Hause.

Anwendung des Corona-Schnelltests mit Nasenabstrich:

  1. Waschen und desinfizieren Sie sich die Hände gründlich.
  2. Füllen Sie die vorgeschriebene Menge Pufferlösung in ein Teströhrchen.
  3. Nehmen Sie einen Nasenabstrich mit dem Tupfer. Folgen Sie unbedingt den Anweisungen im Beipackzettel zum richtigen Einführen und der Dauer des Abstrichs.
  4. Tauchen Sie den Tupfer für einige Sekunden in das geöffnete Röhrchen mit der Lösung.
  5. Lassen Sie den Tupfer kurz einwirken und verschließen Sie anschließend das Röhrchen mit der Kappe.
  6. Tröpfeln Sie die Lösung auf die Testkassette.
  7. Nach der vorgegebenen Wartezeit (15 bis 30 Minuten) wird das Ergebnis mit ein oder zwei Strichen optisch dargestellt.
    Dabei gibt es drei Möglichkeiten:
    Positiv: Zwei Linien erscheinen. Eine Linie befindet sich in der Kontrollzone ("C") und eine zweite Linie in der Testzone ("T"). Die Testlinie ("T") kann stärker oder schwächer als die Kontrolllinie ("C") erscheinen.
    Negativ: Nur eine Linie erscheint (Kontrolllinie "C"). In der Testregion ("T") erscheint keine sichtbare Linie.
    Ungültig: Linie in der Testzone ("T"), allerdings keine Kontrolllinie ("C") sichtbar, allerdings eventuell eine Hintergrundfärbung, welche die Lesbarkeit der Linien beeinflusst.

HINWEIS: "C" steht nicht für "Corona", sondern für "Control", im oberen Teil wird die Kontrolllinie angezeigt. Diese Kontrolllinie "C" zeigt an, dass der Test richtig durchgeführt wurde. "T" steht für "Test", im unteren Teil sieht man die Testlinie.

Selbsttest für zu Hause: Diese Corona-Tests sind zugelassen

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) führt eine aktuelle Liste der Antigen-Tests auf SARS-CoV-2, die gemäß der ersten Sonderzulassung nach §11 Absatz 1 Medizinproduktegesetz (MPG) zur Eigenanwendung durch Laien zugelassen sind.

Die folgenden 25 Abstrichtests können Sie derzeit offiziell zu Hause durchführen:

  1. CLINITEST Rapid COVID-19 Self-Test
    Hersteller: Healgen Scientific LLC
  2. Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card
    Hersteller: Xiamen Boson Biotech Co., Ltd
  3. LYHER® Covid-19 Antigen Schnelltest (Nasal)
    Hersteller: Hangzhou Laihe Biotech Ltd., Co.
  4. SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test
    Hersteller: SD BIOSENSOR, INC.
  5. AMP Rapid Test SARS-CoV-2 Ag
    Hersteller: AMEDA Labordiagnostik GmbH
  6. Coronavirus (2019-nCoV)-Antigentest
    Hersteller: Beijing Hotgen Biotech Co., Ltd
  7. AESKU.RAPID SARS-CoV-2
    Hersteller: Aesku.Diagnostics GmbH & Co. KG
  8. AMP Rapid Test SARS-CoV-2 Ag Sputum
    Hersteller: AMEDA Labordiagnostik GmbH
  9. NanoRepro Antigen Schnelltest (Viromed)/NanoRepro Antigen Rapid Test (Viromed)
    Hersteller: NanoRepro AG
  10. Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card
    Hersteller: MP Biomedicals Germany GmbH
  11. BIOSYNEX COVID-19 Ag BSS
    Hersteller: Biosynex Suisse SA
  12. COVID-19 Antigen Rapid Test
    Hersteller: Hangzhou Clongene Biotech Co., Ltd.
  13. Medicovid-AG SARS CoV-2 Antigen SELBSTTEST NASE
    Hersteller: MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
  14. COVID-19 Antigen Schnelltest (Spucktest)
    Hersteller: amec GmbH
  15. COVID-19 Antigen-Schnelltest (Kolloidales Gold)
    Hersteller: MR Sanicom GmbH
  16. ANBIO Corona Antigen Nasentupfer
    Hersteller: Teda Laukoetter Technologie GmbH
  17. Coronavirus (2019-nCoV)-Antigentest – Speichel
    Hersteller: Beijing Hotgen Biotech Co.,Ltd
  18. Wondfo 2019-nCoV Antigen Test (Lateral-Flow-Methode) Selbsttest
    Hersteller: Haemato Pharm GmbH
  19. Sensitivo COVID-19 Antigen Test
    Hersteller: OFM GmbH
  20. NASOCHECKcomfort SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltest
    Hersteller: Beijing Lepu Medical Technology Co., Ltd.
  21. COVID-19-N-Antigen Schnelltest SARS-CoV-2 (vorderer Nasenabstrich)
    Hersteller: Aripa Biotec GmbH
  22. Deni COVID-19 Antigen Test
    Hersteller: OFM GmbH
  23. Acura Speichel-Test Diagnos COVID-19 Antigen Saliva Test Kit
    Hersteller: Acura Kliniken Baden-Baden GmbH
  24. SARS-CoV-2 Ag Diagnostic Test Kit (Colloidal Gold)
    Hersteller: Shenzhen Watmind Medical Co., Ltd.
  25. MEXACARE Corona Home-Test Antigen
    Hersteller: Mexacare GmbH

Corona-Selbsttest: Vorgehen bei positivem Testergebnis

Sie haben zu Hause einen Schnelltest auf das Coronavirus durchgeführt und das Testergebnis ist positiv? Zunächst einmal sollten Sie Ruhe bewahren, denn wie bereits erwähnt, kann es sich um ein falsches Ergebnis handeln. Zur Absicherung muss immer ein PCR-Test von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden.

Entsorgen Sie zunächst die eventuell kontaminierten Materialien Ihres Schnelltests und waschen und desinfizieren Sie sich die Hände gründlich. Anschließend rufen Sie das Gesundheitsamt oder Ihren Hausarzt an und schildern die Situation. Ihr Arzt bzw. das Gesundheitsamt wird Ihnen das weitere Vorgehen nennen und vermutlich einen Termin für einen PCR-Test ausmachen.
Bitte suchen Sie auf keinen Fall ein Testzentrum oder eine Apotheke auf, um Ansteckungen zu vermeiden!

Nachdem Sie durch medizinisches Personal getestet wurden, müssen Sie sich umgehend in häusliche Quarantäne begeben, bis das Testergebnis vorliegt. Falls das Ergebnis des Labortests negativ ist, können Sie nach Absprache mit Ihrem Arzt Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen, selbstverständlich ohne dabei Hygiene- und Abstandsregeln zu vernachlässigen. Ist das Ergebnis jedoch erneut positiv, gelten für Sie die Quarantänebestimmungen Ihres Bundeslandes.

Wie Sie sehen, sind Corona-Selbsttests eine gute Möglichkeit, in nur wenigen Minuten einen Schnelltest auf SARS-CoV-2 zu machen. In Deutschland sind aktuell 25 verschiedene Antigen-Tests unterschiedlicher Hersteller zugelassen, die in Eigenanwendung zu Hause durchgeführt werden können. Die Möglichkeit für Privatpersonen, einen Test selbst durchzuführen, hilft dabei, die Ausbreitung des Coronavirus möglichst schnell einzudämmen. Dennoch sollten Sie auch mit einem negativen Testergebnis stets die AHA-Formel (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) einhalten.

Corona Selbsttest für Zuhause

So funktioniert der Corona-Selbsttest I Anleitung für zu Hause

Hotgen SARS-CoV-2 Antigentest - Nasenabstrich