Bestseller zum Thema Kieselerde

Kieselerde, auch Silicea terra genannt, sind Mineralien oder Meeresablagerungen mit hohem Siziliumgehalt. Es ist eine gereinigte Form von "Kieselsäure", die in der Natur und in Gesteinen vorkommt und als Nahrungsergänzungsmittel zur Gesundheit von Haut, Haaren, Nägeln und Bindegewebe beitragen soll. Kieselerde kann in Form von Pulver, Kapseln oder Tabletten erworben werden.

In der Kosmetik ist Kieselerde eine gereinigte Form von Kieselsäure, die durch Verdünnen und Filtern von reinem Kieselsäure gewonnen wird, einem weißen Pulver, das in 12 Prozent der Gesteine enthalten ist. Sand ist auch eine Kieselsäure.

Ursprung der Kieselsäure

Eigentlich findet man Kieselsäure im Stützgerüst kleinster Meerestierchen, den Kieselalgen. Sie lebten vor 80 Millionen Jahren und ihre Gerüste der abgestorbenen Kieselalgen lagerten sich am Meeresboden ab und häufen sich dort an. So ist an einigen Stellen mittlerweile kein Wasser mehr, sondern Land und unter anderem auch Ackerland, weshalb sich Kieselsäure auch in einigen Lebensmitteln befindet.

Wo ist Kieselsäure enthalten?

Größere Ablagerungen der Säure sind in Deutschland in der Lüneburger Heide und in der Umgebung von Berlin zu finden. Somit kommt die Kieselsäure auch in einigen Nahrungsmittel vor, so ist es etwa in grünen Bohnen, Äpfeln, Zwiebeln, Rohkohl, Erdbeeren, Sellerie, Gurken, Erdnüssen, Kürbis, Honig, Weizen, Spargel und Rhabarber enthalten.

Mittlerweile kann Kieselerde als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden oder ist in anderen kosmetischen Produkten vorhanden. Doch die Wirksamkeit der Kieselerde ist nicht wissenschaftlich belegt und beruht lediglich auf Erfahrung.


1 Preis, Grundpreis, Ersparnis, Rangfolge und Versandkosten können sich zwischenzeitlich geändert haben. Die Preise verstehen sich inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Der Preis für die Produkte sowie die Ersparnis bezieht sich auf die im Preisvergleich berücksichtigen Apothekenangebote.