was
Name des Medikaments oder PZN
zurück zum Apotheken Preisvergleich

Informationen zu Bepanthen Augen u. Nasensalbe (5 G, 10 G) von Bayer Vital GmbH

Informationen zu Bepanthen Augen u. Nasensalbe (5 G, 10 G) von Bayer Vital GmbH: Nebenwirkungen, Dosierung, Anwendungsgebiete, Hinweise zur Einnahme, Wechselwirkungen.

Produktname:   Bepanthen Augen u. Nasensalbe 
Anbieter:   Bayer Vital GmbH 
Darreichungsform:   Augen- und Nasensalbe (ASN)
Packungsgrößen:   5 G, 10 G
rezeptfrei

Indikation Bepanthen Augen u. Nasensalbe:

  • Das Präparat ist ein Mittel zur Unterstützung der Wundheilung.
  • Das Arzneimittel wird angewendet:
    • Zur Unterstützung der Heilung bei oberflächlichen leichten Hautschädigungen an der Bindehaut, Hornhaut, bzw. Nasenschleimhaut.

Kontraindikation Bepanthen Augen u. Nasensalbe:

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie bereits auf einen der Bestandteile des Arzneimittels überempfindlich reagiert haben.

Dosierung Bepanthen Augen u. Nasensalbe:

  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Streichen Sie ein- bis mehrmals täglich mit Hilfe der Kanüle einen ca. 1 cm langen Salbenstrang in den Bindehautsack oder auf die Nasenschleimhaut (bei Säuglingen und Kleinkindern entsprechend weniger). Durch Andrücken der Nasenflügel kann die Salbe in der Nase leicht einmassiert werden.
    • Falls Sie das Präparat für die Nase verwendet haben, darf dieselbe Tube nicht mehr am Auge verwendet werden.
  • Die Dauer der Anwendung richtet sich nach Art und Verlauf der Erkrankung. Wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt.

Nebenwirkungen Bepanthen Augen u. Nasensalbe:

  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
    • Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, wenden Sie das Präparat nicht weiter an und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.
    • Haut:
      • Selten:
        • In seltenen Fällen wurden Unverträglichkeitsreaktionen in Form von Kontaktallergien beobachtet.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Patientenhinweise:

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich
    • Bei Anwendung am Auge ist eine kurzfristige Sehbeeinträchtigung möglich.
  • Was sollten Kontaktlinsenträger bei der Anwendung des Präparates beachten?
    • Hinweis: Als Kontaktlinsenträger sollten Sie das Arzneimittel nicht während des Tragens der Linsen benutzen, da dies zur Verschmierung der Kontaktlinse sowie zu Unverträglichkeiten mit dem Linsenmaterial führen könnte.
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Bei Anwendung am Auge ist eine kurzfristige Sehbeeinträchtigung möglich. Die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr, bei der Arbeit ohne sicheren Halt und zur Bedienung von Maschinen kann dadurch beeinträchtigt sein und sollte dann in dieser Zeit vermieden werden.

Schwangerschaft:

  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit besteht für das Arzneimittel keine Anwendungsbeschränkung.

Art/Weise:

  • Streichen Sie ein- bis mehrmals täglich mit Hilfe der Kanüle einen ca. 1 cm langen Salbenstrang in den Bindehautsack oder auf die Nasenschleimhaut (bei Säuglingen und Kleinkindern entsprechend weniger). Durch Andrücken der Nasenflügel kann die Salbe in der Nase leicht einmassiert werden.
  • Falls Sie das Präparat für die Nase verwendet haben, darf dieselbe Tube nicht mehr am Auge verwendet werden.

Wechselwirkungen:

  • Bei Anwendung des Präparates mit anderen Arzneimitteln
    • sind bislang keine Wechselwirkungen bekannt geworden.
 
   
 
Preisvergleich | Krankheiten | Medikamente | Ärzteverzeichnis | RSS Medifeeds | Anbieterübersicht 
© 2017 medvergleich und deren Lieferanten. Alle Rechte vorbehalten. 
 
einkaufswagen Merkzettel
Ihr Merkzettel ist z. Zt. noch leer.
Wozu der Merkzettel dient,
erfahren sie » hier